• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Hamann übt Kritik an Flick-Aufgebot

·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Hamann übt Kritik an Flick-Aufgebot
Hamann übt Kritik an Flick-Aufgebot

Neben Mats Hummels fehlt auch Ridle Baku im Aufgebot von Hansi Flick - doch warum eigentlich?

Der 23-Jährige war bei der ersten Länderspielphase des neuen Bundestrainers noch ein Bestandteil des neu formierten Teams. Vor dem dritten und letzten Spiel auf Island war Baku da allerdings zurückgeschickt wurden. Auch jetzt zeigt sich, dass der Wolfsburger ein Wackelkandidat unter Flick ist. Das verstehen nicht alle Fußball-Fans und -Experten.

„Für mich unverständlich. Er ist 23 Jahre alt und hat letzte Woche in Hoffenheim ein tolles Tor geschossen. Auch unter der Woche hat er in der Champions League gut gespielt. Es ist, seitdem er vor drei Jahren in Mainz in die erste Mannschaft kam, ein kometenhafter Aufstieg“, verriet Dietmar Hamann bei Sky seine Sicht auf die Dinge.

Hamann: „Deswegen wundert es mich sehr“

Der 59-malige deutsche Nationalspieler versteht die Entscheidung zu Baku von Flick nicht, wie er sie auch von seinem Vorgänger Joachim Löw nicht verstanden hatte: „In Wolfsburg hat er sich reibungslos eingefügt und spielt das Niveau mit. Deswegen wundert es mich sehr. Maximilian Arnold, der seit zwei Spielzeiten in Wolfsburg überragende Leistungen bringt, ist auch nicht dabei. Für mich hätte er mit zur EM kommen müssen und jetzt beide Spieler im Kader stehen.“

Baku hatte mit der U21 die Europameisterschaft gewonnen, war bei der EM, bei der das A-Team des DFB im Achtelfinale scheiterte, wenig später aber nicht nominiert worden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.