Hamann skeptisch: Chelsea "nicht auf demselben Niveau wie Liverpool und ManCity"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Hamann skeptisch: Chelsea "nicht auf demselben Niveau wie Liverpool und ManCity"
Hamann skeptisch: Chelsea "nicht auf demselben Niveau wie Liverpool und ManCity"

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Dietmar Hamann traut dem FC Chelsea von Teammanager Thomas Tuchel die Meisterschaft in der Premier League nicht zu. "Ich glaube nicht, dass sie auf demselben Niveau wie Liverpool und Manchester City sind. Die Champions League kannst Du gewinnen, wenn du nicht die beste Mannschaft hast. Aber die Meisterschaft nicht", sagte Hamann bei SPOX und Goal über den Tabellenführer: "Deshalb wäre Platz drei für Chelsea das Höchste der Gefühle."

Auch beim Champions-League-Triumph über Manchester City habe Tuchel von dem "Wahnsinn Guardiolas" profitiert, ohne defensiven Mittelfeldspieler in die Partie zu gehen. "In der Liga waren sie vergangene Saison 25 Punkte hinter City und haben auch zuletzt von ihnen eine Lehrstunde erteilt bekommen", so Hamann.

Der 48-Jährige, langjähriger Profi beim FC Liverpool und Manchester City, sieht seine ehemaligen Klubs qualitativ enteilt: "Man hat beim 2:2 am letzten Spieltag gesehen, dass Liverpool und ManCity die besten Teams in England sind. Von daher würde es mich wundern, wenn nicht eins der beiden Teams Meister wird."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.