• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Was Hamilton zum Verhängnis werden könnte

·Lesedauer: 3 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Was Hamilton zum Verhängnis werden könnte
Was Hamilton zum Verhängnis werden könnte

Das Imperium schlägt zurück.

Champion Lewis Hamilton holt in Katar den zweiten Sieg in Folge, verkürzt in der WM-Wertung seinen Rückstand gegenüber Leader Max Verstappen auf acht Punkte. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Ein episches Duell, hart, oft an der Grenze des Erlaubten, manchmal einen Tick darüber hinaus. Genau das, was wir seit Jahren schmerzlich vermisst haben. Die Entscheidungen bei der Vergabe der Titel fallen wohl erst beim Finale in Abu Dhabi. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Ein Showdown, bei dem jede Kleinigkeit den Ausschlag geben kann. Gut, wer einen verlässlichen Teamkollegen hat, auf den er sich verlassen kann.

Formel 1: Pérez ist im Angriffsmodus - Bottas wirkt lethargisch

Wingman Sergio Pérez ist spektakulär unterwegs. Sein Einsatz in Katar war risikobehaftet. Bei mehreren Attacken und Überholmanövern droht er das Auto zu überfahren und wegzuwerfen.

Wingman Valtteri Bottas wirkt dagegen lethargisch in den Rennen, juckelt oft viele Runden hinter Autos her, die er mit seinem Mercedes normalerweise locker schnupfen sollte.

In den Analysen bekommt der Finne aktuell kräftig Kritik um die Ohren geschleudert. Hängen bleiben die Aufrufe per Funk von Toto Wolff, er solle mal richtig Gas geben und angreifen. Ein Pferd, das man zum Galoppieren auffordern muss, weil es nicht will.

Belegen die Zahlen diesen Eindruck tatsächlich?

Die zwei Gesichter des Valtteri Bottas

In den vergangenen fünf Grand Prix hat Bottas im Qualifying vier Mal Pérez hinter sich gelassen. Bei freier Fahrt kann er das Potenzial seines Boliden nutzen. Ist damit immer dicht an Verstappen dran und könnte Hamiltons WM-Konkurrenten beschäftigen und ärgern. Was ihm dann im Rennen nicht gelingt.

Bei Überqueren der Ziellinie hat Bottas gegen Pérez drei Mal das Nachsehen, nur in Istanbul mit seinem Sieg und in Brasilien ist er besser platziert als sein Konterpart. Während Pérez immer unter den ersten Vier ist in den vergangen fünf Grand Prix, landet Bottas zweimal außerhalb der Punkte. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Gut, für den Reifenplatzer in Katar und das folgende Ausscheiden kann er nichts. Bad Luck. Einfach Pech gehabt.

Dennoch bleibt der Eindruck: Pérez ist galliger, giftiger, angriffslustiger. Während Bottas hinter seinen fünf Mercedes-Jahren bereits einen Haken gesetzt hat. Er hat einen mehrjährigen Vertrag bei Alfa Romeo in der Tasche, seine Zukunft ist gesichert.

Die ewige Nummer 2 hinter Lewis Hamilton

Den unbedingten Rückhalt hat er bei Mercedes selten gehabt. Hinter Hamilton ist er immer der Nummer-2-Mann gewesen. Vor jeder Saison hat er den Angriff auf den Titelgewinn angekündigt, jedes Mal musste er den Schwanz frühzeitig einziehen und Botendienste leisten. Das hat Spuren hinterlassen.

Pérez kann in der Konstrukteurs-WM Schlüsselfaktor werden

Wingman Pérez scheint voll motiviert bis in die Haarspitzen. Der Mexikaner fightet auf Teufel komm raus, um sich dafür zu bedanken, dass Red Bull ihm die Chance gegeben hat, mit Spitzenmaterial an den Start gehen zu dürfen. In einer Saison, vor der ihm das Karriere-Ende in der Königsklasse drohte.

Bottas holte 52 Punkte aus den zurückliegenden fünf Läufen – Pérez 70! In der Konstrukteurswertung ist Red Bull deshalb auf 5 Punkte an Mercedes ran gerückt. Pérez kann in dieser Wertung zum Schlüsselfaktor werden. (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Das Duell Verstappen gegen Hamilton erfolgt aber auf einem anderen Niveau, auf dem weder Pérez noch Bottas unterwegs sind. Ohne technische Probleme, das Eingreifen der Stewards mit Strafen oder Unfälle auf der Strecke werden die beiden das Titelrennen unter sich ausmachen. Wingman hin oder her.

Die eigenen Fähigkeiten, der Wille, die Nervenstärke und das notwendige Glück werden dieses Duell entscheiden. Nicht Pérez, nicht Bottas.

PEDAL TO THE METAL Ihr Peter Kohl

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.