Handball: Co-Trainer Romero verlässt Hannover-Burgdorf

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf und Co-Trainer C gehen nach dem Saisonende getrennte Wege. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, hat der ehemalige spanische Nationalspieler seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängert, um erstmals als Cheftrainer bei einem anderen Verein zu arbeiten. Um welchen Klub es sich dabei handelt, gab die TSV nicht bekannt.

"Wir sind Iker dankbar für seine leidenschaftliche Arbeit bei den Recken und wünschen ihm schon jetzt alles Gute für seine kommende Aufgabe", sagte der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen. Es sei "der Zeitpunkt gekommen, um einen neuen Weg einzuschlagen und selbst als Cheftrainer an der Seite zu stehen", sagte der 40 Jahre alte Romero, der vier Jahre an der Seite von Carlos Ortega gearbeitet hatte.