DHB-Vorstand Schober rückt beim EHF auf

·Lesedauer: 1 Min.
DHB-Vorstand Schober rückt beim EHF auf
DHB-Vorstand Schober rückt beim EHF auf

Der Vorstandsvorsitzende Mark Schober vom Deutschen Handballbund (DHB) rückt als Vertreter der Nationalverbände ins Exekutiv-Komitee des europäischen Verbands EHF auf.

Das ist der Ergebnis der Wahlen zum Nations Board am Dienstag in Wien.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben| ANZEIGE

Schober wurde zunächst in das neue Gremium berufen und anschließend zum Vorsitzenden gewählt, damit ist er automatisch stimmberechtigtes Mitglied der EHF-Exekutive.

"Ich bin überrascht und dankbar, das Vertrauen dieses Gremiums erhalten zu haben", sagte der 48-Jährige.

Und fügte an: "Es wird meine Aufgabe sein, die Belange der Nationalverbände und damit insbesondere der Nationalmannschaften in der EHF-Exekutive zu vertreten."

Schober arbeitet seit 2014 für den DHB und hatte seinen Vertrag zuletzt bis Ende 2025 verlängert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.