Handball: Dissinger: "DHB-Verzicht? Wichtig und richtig"

Im vergangenen Sommer begann Christian Dissinger vom THW Kiel seine selbst gewählte Pause vom Nationalteam. Bis heute hat er diese Entscheidung nicht bereut - ganz im Gegenteil.

Im vergangenen Sommer begann Christian Dissinger vom THW Kiel seine selbst gewählte Pause vom Nationalteam. Bis heute hat er diese Entscheidung nicht bereut - ganz im Gegenteil.

"Ich bin glücklich darüber, dass ich diese Entscheidung so getroffen habe. Sie war wichtig und richtig für mich - und für meinen Körper", stellte Dissinger Monate nach seiner Entscheidung gegen das DHB-Team im Gespräch mit dem Mannheimer Morgen fest.

Für den Rückraumspieler ist klar: "Ich stehe nach wie vor zu 100 Prozent hinter diesem Entschluss." Dissinger war in seiner Karriere mehrfach von Kreuzbandrissen und weiteren Verletzungen heimgesucht worden und entschied dajher, seinen Körper zu schonen.

Die Zukunft ist allerdings völlig offen: "Was nach dem Sommer ist, werden wir sehen. Zuerst muss ich überhaupt erst mal eine Leistung bringen, welche meinen Einsatz im Nationalteam rechtfertigen würde. Wenn man gut genug und dazu noch fit ist, dann ist es immer eine Ehre, für Deutschland zu spielen."

Mehr bei SPOX: Sieg bei den Löwen: Kiel im Viertelfinale der Champions League | User-Talk: Rhein-Neckar Löwen - THW Kiel | Stuttgart sechs Monate ohne M'Bengue

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen