Handball: Fauxpas in Auszeit: Prokop sorgt für Lacher

Während des EM-Auftaktspiels zwischen Deutschland und den Niederlanden (34:23) hat Christian Prokop für einen Lacher gesorgt. Dem Bundestrainer fiel während einer Auszeit partout nicht der Name von Timo Kastening ein.
Während des EM-Auftaktspiels zwischen Deutschland und den Niederlanden (34:23) hat Christian Prokop für einen Lacher gesorgt. Dem Bundestrainer fiel während einer Auszeit partout nicht der Name von Timo Kastening ein.

Während des EM-Auftaktspiels zwischen Deutschland und den Niederlanden (34:23) hat Christian Prokop für einen Lacher gesorgt. Dem Bundestrainer fiel während einer Auszeit partout nicht der Name von Timo Kastening ein.

Prokop war gerade dabei, die Taktik für den nächsten Angriff anzusagen. Er wollte als Option ein Anspiel auf den Rechtsaußen der TSV Hannover-Burgdorf aufzeigen. Doch dessen Name fiel ihm einfach nicht ein.

Prokop legte schließlich Kastening die Hand auf die Schulter und fragte: "Wie heißt du?" Kastening antwortete sichtlich verdutzt kurz und knapp: "Timo!"

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Das war ein bisschen trantutig", sagte der Bundestrainer zu seinem Blackout in der Auszeit: "Ich wollte einen lockeren Spruch machen, einfach ein bisschen Auflockerung reinbringen. Ist doch ganz klar, dass es ein Spaß war."

Kastening nahm es mit Humor. "Das war witzig. Vielleicht bin ich ein bisschen zu klein, sodass er mich nicht sieht", sagte der Rechtsaußen: "In der Regel kennt Christian meinen Namen." In Hannover habe er einen spanischen Trainer, "der sucht auch häufig meinen Namen. Das bin ich gewohnt."

Der sympathische Aussetzer des Bundestrainers hatte freilich keine Auswirkungen auf die Partie. Deutschland siegte nach einer mauen ersten Halbzeit (15:13) letztlich souverän.

Mehr bei SPOX: DHB-Kader im Check: Weltklasse und Notstand

Lesen Sie auch