Handball: Flensburg und Plan International bauen Partnerschaft aus

Spitzenklub SG Flensburg-Handewitt und das Kinderhilfswerk Plan International bauen ihre Partnerschaft im Rahmen der Initiative "Kinder brauchen Fans" weiter aus.

Spitzenklub SG Flensburg-Handewitt und das Kinderhilfswerk Plan International bauen ihre Partnerschaft im Rahmen der Initiative "Kinder brauchen Fans" weiter aus.

Mit der Initiative machen prominente Sportlerinnen und Sportler auf die Bedürfnisse von Kindern in Entwicklungsländern aufmerksam.

Zum Internationalen Tag des Sports für Entwicklung und Frieden am 6. April weisen beiden Partner laut eigenen Angaben "auf die große Bedeutung des Sports bei der Entwicklung von Kindern, Gemeinden und ganzen Ländern sowie den wichtigen Beitrag zur Friedensförderung" hin. Der Tag wurde 2013 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen.

Neben einer LED-Bande bei Heimspielen in der Flens-Arena und einem Online-Banner auf der SG-Homepage sollen künftig noch weitere gemeinsame Projekte umgesetzt werden.

"Sport stärkt Kinder in Entwicklungsländern und überall auf der Welt", sagte SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke: "Bereits seit mehreren Jahren unterstützt die SG Plan International bei seiner großartigen Arbeit, und wir wollen dieses Engagement nun sehr gern weiter vertiefen."

Mehr bei SPOX: Flensburg folgt Kiel ins Viertelfinale der Champions League | Ligasieg für Flensburg in der CL-Woche | Flensburg gewinnt Hinspiel in Weißrussland knapp

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen