Handball: Katar-Star nach Unfall schwer verletzt

Katars Top-Handballer Rafael Capote hat bei einem Unfall offenbar noch Glück im Unglück gehabt. Wie die Marca berichtet, hätte der gebürtige Kubaner auch eine Querschnitsslähmung davontragen können.

Katars Top-Handballer Rafael Capote hat bei einem Unfall offenbar noch Glück im Unglück gehabt. Wie die Marca berichtet, hätte der gebürtige Kubaner auch eine Querschnitsslähmung davontragen können.

Bei einem Unfall hat er sich einen Halswirbel gebrochen. Auch eine Bandscheibe wurde offenbar beschädigt.

Dem Bericht zufolge habe die starke Muskulatur "irreversible Konsequenzen" verhindert: "Glücklicherweise wird der Spieler genesen und wieder spielen können". Mediziner gehen von einer Ausfallzeit von sechs Monaten aus.

Der Rückraumspieler gilt in der bunt gemischten Nationalauswahl der Kataris als Stütze. Bei der WM 2015 schaffte er es ins All-Star-Team, die jüngste Weltmeisterschafts-Endrunde beendete der 29-Jährige als Katars bester Torschütze.

Mehr bei SPOX: Haaß fällt für Rest der Saison aus | Kiels Duvnjak: "OP ist unvermeidlich" | Flensburg patzt gegen Magdeburg

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen