Handball: Klein rettet Remis gegen Gensheimer

HBC Nantes und Paris Saint-Germain haben sich im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinales mit einem 26:26 getrennt. Dabei setzten die beiden deutschen Legionäre Dominik Klein und Uwe Gensheimer wichtige Akzente.

HBC Nantes und Paris Saint-Germain haben sich im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinales mit einem 26:26 getrennt. Dabei setzten die beiden deutschen Legionäre Dominik Klein und Uwe Gensheimer wichtige Akzente.

Sekunden vor Schluss ließ Nantes' Klein Thierry Omeyer keine Chance und sicherte seinem Verein damit das Unentschieden. Klein verwandelte insgesamt zwei seiner drei Würfe, während PSG-Star Gensheimer auf sieben Treffer bei elf Würfen kam und damit bester Torschütze seiner Mannschaft war.

Gensheimer-Interview: "Schnecken? Viel Knoblauch, dann geht's"

Nach Gensheimer erwiesen sich bei Paris, das auf Nikola Karabatic verzichten musste, Mikkel Hansen und Nedim Remili mit jeweils sechs Toren als treffsicher. Bester Werfer von Nantes war der Spanier Eduardo Gurbindo Martinez mit fünf Buden.

Das Rückspiel steigt am kommenden Samstag in Paris.

Mehr bei SPOX: Rhein-Neckar Löwen gewinnen in Lemgo | Melsungen verpasst vorzeitigen Viertelfinaleinzug im EHF-Cup | Katar wildert offenbar in Montenegro

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen