Handballer in Tokio gelandet: "Reise aus dem Körper trainieren"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Handballer in Tokio gelandet: "Reise aus dem Körper trainieren"
Handballer in Tokio gelandet: "Reise aus dem Körper trainieren"

Nach einem kurzen Einreise-Zwischenstopp auf dem Flughafen Tokio-Haneda sind die deutschen Handballer am Donnerstag in Tokushima gelandet.

Dort bestreitet die Nationalmannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason noch ein einwöchiges Trainingslager. Das erste Vorrundenspiel in Tokio ist für den 24. Juli (09.15 Uhr MESZ) gegen Europameister Spanien angesetzt.

"Wir sind den Olympischen Spielen zeitlich und räumlich näher gekommen", sagte Kapitän Uwe Gensheimer nach der Ankunft in Tokushima, wo die Mannschaft von Kindern des Tokushima Handball Club begrüßt wurde - mit sicherem Abstand und Schutz durch Plexiglasscheiben. Er freue sich auf die kommenden Tage, sagte Gensheimer: "Und am Freitag trainieren wir uns erstmal die Reise aus dem Körper."

Ab Freitag gehe es "nach zwei Reisetagen wieder zurück zum Handball mit vollem Fokus auf das olympische Turnier und das erste Spiel gegen Europameister Spanien", erklärte Axel Kromer, Sportvorstand des Deutschen Handballbundes (DHB). Bisher sei alles planmäßig gelaufen: "Letztlich haben alle Rädchen ineinandergegriffen."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.