Hannover 96 rückt auf Platz fünf vor

Hannover 96 rückt auf Platz fünf vor
Hannover 96 rückt auf Platz fünf vor

Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung von FC Hansa Rostock und Hannover 96, die mit 0:1 endete. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied.

In der 42. Minute verwandelte Maximilian Beier vor 24.500 Zuschauern einen Elfmeter zum 1:0 für 96. Die Pausenführung der Gäste fiel knapp aus. Die Hansa stellte in der 79. Minute mit einem Dreifachwechsel groß um und schickte Morris Schröter, Sebastien Thill und Ridge Munsy für Svante Ingelsson, Lukas Hinterseer und Kai Pröger auf den Platz. Als der Schlusspfiff ertönte, war es genau ein Tor, das den Unterschied zwischen den Teams ausmachte – es war bereits in der ersten Hälfte erzielt worden.

Rostock findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang elf. Im Sturm des Heimteams stimmt es ganz und gar nicht: Fünf Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Die Situation beim Team von Trainer Jens Härtel bleibt angespannt. Gegen Hannover kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Hannover 96 in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den fünften Tabellenplatz. Die Saisonbilanz der Elf von Coach Stefan Leitl sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei vier Siegen und einem Unentschieden büßte 96 lediglich zwei Niederlagen ein. Mit vier Siegen in Folge ist Hannover so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

FC Hansa Rostock tritt am kommenden Samstag bei Fortuna Düsseldorf an, Hannover 96 empfängt am selben Tag Eintracht Braunschweig.