Hannover verpasst Sensation in der Champions League

·Lesedauer: 1 Min.
Hannover verpasst Sensation in der Champions League
Hannover verpasst Sensation in der Champions League

Die Wasserballer von Waspo 98 Hannover haben in der LEN Champions League die Sensation gegen Pro Recco verpasst.

Das Team aus Hannover musste sich dem Titelverteidiger aus Italien mit 7:20 geschlagen geben.

„Das war mit Sicherheit nicht unser bester Auftritt, gut war, wir können im Angriff gefährlich sein, durchaus mit geplanten Variationen. Wenn dann noch Überzahl funktioniert, gar nicht auszudenken. Am Ende können wir Recco nur etwas mehr als ein Viertel Paroli bieten“, schrieb Coach Karsten Seehafer nach dem Spiel auf Facebook.

Noch vor dem Match meinte Seehafer: „Wenn wir gegen die einen Punkt holen, wäre das in etwa so, als holten wir einen Stern vom Himmel, es ist immer noch das beste Team der Welt.“

Die Gäste haben in der Königsklasse noch keinen Zähler abgegeben und entschieden jedes Spiel mit mindestens fünf Toren Vorsprung für sich.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.