Hans Wilhelm Gäb erhält die Goldene Sportpyramide 2020

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Köln (SID) - Der frühere Tischtennis-Nationalspieler und langjährige Sportfunktionär Hans Wilhelm Gäb wird für sein Lebenswerk mit der Goldenen Sportpyramide 2020 ausgezeichnet. Das teilte die Stiftung Deutsche Sporthilfe, die den Preis seit 20 Jahren verleiht, am Donnerstag mit. Gäb, heißt es in der Begründung, habe "fast ein halbes Jahrhundert lang als Gesicht für fairen und sauberen Sport dem deutschen und internationalen Sport seinen Stempel aufgedrückt."

Gäb (84), der das Preisgeld von 25.000 Euro wie allen anderen Preisträger zuvor an ein von ihm benanntes Projekt im Sport spendet, folgt auf die frühere Schwimm-Weltmeisterin Franziska van Almsick. Unter anderem gehören auch Bundestrainer Joachim Löw (2015), Tennis-Legende Steffi Graf (2008) und der frühere Schwergewichtsweltmeister Max Schmeling (2005/posthum) zu den Ausgezeichneten.

Gäb, oft als "das moralische Gewissen des Sports" bezeichnet, genießt seit seiner aktiven Karriere einen hervorragenden Ruf als Bindeglied zwischen Sport, Wirtschaft und Gesellschaft. Als Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) oder des Europäischen Verbandes ETTU, im Vorstand des Nationalen Olympischen Komitees (NOK) oder der Sporthilfe: Gäb übernahm Verantwortung.

Der gelernte Journalist war aber auch abseits des Sports erfolgreich. In der Automobilindustrie als Kommunikationschef bei Ford, später im Vorstand von Opel. Seine Erfahrungen nach einer Lebertransplantation brachte Gäb in die Vereine "Sportler für Organspende" und "Kinderhilfe Organtransplantation" ein. Noch heute gehört er als Ehrenvorsitzender dem Aufsichtsrat der Sporthilfe an.