Bei Hansa hängen die Trauben hoch

Bei Hansa hängen die Trauben hoch
Bei Hansa hängen die Trauben hoch

Der FC St. Pauli trifft am Sonntag (13:30 Uhr) auf FC Hansa Rostock. Am letzten Samstag verlief der Auftritt der Hansa ernüchternd. Gegen den SV Darmstadt 98 kassierte man eine 0:4-Niederlage. St. Pauli siegte im letzten Spiel gegen den 1. FC Magdeburg mit 3:0 und liegt mit sieben Punkten im Mittelfeld der Tabelle.

Der Angriff ist bei Rostock die Problemzone. Nur drei Treffer erzielten die Gastgeber bislang.

Die Offensive des FC St. Pauli in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Bereits neunmal schlugen die Angreifer in dieser Spielzeit zu.

Ins Straucheln könnte die Defensive von FC Hansa Rostock geraten. Die Offensive von St. Pauli trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match. Hier spielen zwei enge Konkurrenten gegeneinander. Der FC St. Pauli nimmt mit sieben Punkten den siebten Platz ein. Die Hansa liegt aber mit nur einem Punkt weniger auf Platz elf knapp dahinter und kann mit einem Sieg an St. Pauli vorbeiziehen. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein.

Gegen Rostock rechnet sich der FC St. Pauli insgeheim etwas aus – gleichwohl geht FC Hansa Rostock leicht favorisiert ins Spiel.