Hansa trumpft bei Störche auf

·Lesedauer: 1 Min.
Hansa trumpft bei Störche auf
Hansa trumpft bei Störche auf

Mit 0:2 verlor Holstein Kiel am vergangenen Samstag zu Hause gegen FC Hansa Rostock.

Mit einem schnellen Doppelpack (31./34.) zum 2:0 schockte John Verhoek die Störche. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Den Grundstein für den Sieg über Kiel legte die Hansa bereits in Halbzeit eins. Da in Durchgang zwei keine weiteren Treffer mehr fielen, war der Pausenstand am Ende auch das Endergebnis.

Holstein Kiel muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Heimmannschaft findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 15. Die formschwache Abwehr, die bis dato 19 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden der Störche in dieser Saison. Nun musste sich Kiel schon fünfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte Rostock im Klassement nach vorne und belegt jetzt den 14. Tabellenplatz. Der Gast bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, ein Unentschieden und fünf Pleiten.

Holstein Kiel stellt sich am Samstag (13:30 Uhr) beim FC Ingolstadt 04 vor, einen Tag später und zur selben Zeit empfängt FC Hansa Rostock den SV Sandhausen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.