Happy 2020! 5 Tipps für einen besseren Schlaf

Ann-Catherin KargFreie Journalistin
Yahoo Style Deutschland

Neues Jahr, neues Glück, aber auch jede Menge Druck, den wir uns vorrangig selbst machen. Mehr Sport, mehr Erfolg, mehr Me-Time – und am besten alles auf einmal! Dabei wissen wir doch eigentlich, dass es die kleinen Schritte sind, die uns dabei helfen, unser Leben langfristig so zu optimieren, dass wir glücklich(er) sind. Im Januar stellen wir täglich Tipps und Tricks vor, die sich ganz einfach in den Alltag integrieren lassen und für gute Laune sorgen. Heute: Winterschlaf? Na klar! Aber bitte richtig. So schläfst du künftig noch schöner!

Ein guter Schlaf ist die Grundvoraussetzung für ein gesundes und glückliches Leben. (Bild: Getty Images)
Ein guter Schlaf ist die Grundvoraussetzung für ein gesundes und glückliches Leben. (Bild: Getty Images)

1. Das Betthupferl ist kein Mythos

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Beim Essen gilt die Faustregel: Je später du dazu kommst, umso leichter sollte es ausfallen. Zwischen dem Schlafengehen und der letzten Mahlzeit sollten optimalerweise zwei bis drei Stunden liegen. Denn wenn der Magen-Darm-Trakt für die Verdauung auf Hochtouren läuft, fällt es dem Körper selbstredend schwer, abzuschalten. Das Betthupferl – also eine süße Kleinigkeit vor dem Zubettgehen – ist aus Sicht von Schlafforschern und Ärzten tatsächlich hilfreich. Denn ein optimaler Blutzuckerspiegel hilft beim Einschlafen.

Happy 2020! Warum Spaziergänge vollkommen unterschätzt werden

2. Die besten Voraussetzungen in deinem Schlafzimmer

Achte auf die richtige Raumtemperatur in deinem Schlafzimmer. Laut DAK-Gesundheitsreport sind 17 Grad perfekt, um gut zu schlafen. Wichtig ist es zudem (vor allem im Sommer), dass du dein Schlafzimmer gut mit dunklen Vorhängen oder Rollläden abdunkelst. Bei Dunkelheit erhöht der Körper die Produktion des schlaffördernden Hormons Melatonin, der gesamte Körper wird dadurch auf Nacht und Schlaf eingestimmt.

3. Den Körper auf Schlaf programmieren

Feste Rituale wie ein kurzer Spaziergang, einen Schlummertrunk trinken (siehe Punkt 5) oder sich mit dicken Wollsocken und einem Notizbuch auf die Couch legen, um den nächsten Tag zu planen, helfen beim Einschlafen. Denn: Der Körper merkt sich, dass auf diese Rituale bald der Gang ins Schlafzimmer folgt und wird damit sozusagen auf den Schlaf programmiert. Er verbindet dann beispielsweise den Abendspaziergang fest mit der bevorstehenden Nachtruhe und stellt sich entsprechend ein.

Happy 2020: Zeit, aufzuräumen – und zwar unseren Kopf

Deine Nachtlektüre sollte selbstredend nicht allzu spannend sein. (Bild: Getty Images)
Deine Nachtlektüre sollte selbstredend nicht allzu spannend sein. (Bild: Getty Images)

4. Die Gute-Nacht-Lektüre

2020 wird das Jahr der guten Bücher! Verbanne deinen Laptop oder das Tablet aus dem Schlafzimmer und verbringe statt mit deiner Lieblingsserie wieder mehr Zeit mit Lesen. Das hilft beim Abschalten, du vermeidest das blaue Display-Licht, das die Produktion von Melatonin hemmt und tust zudem ganz nebenbei noch etwas für die Zeit außerhalb deines Schlafzimmers: Verschiedenen Studien zufolge sind Menschen, die viel lesen urteilsfähiger, einfühlsamer und kreativer als diejenigen ohne den Zugang zu den Welten, die von Büchern eröffnet werden.

5. Die besten Schlummertrunks

Kirschsaft enthält eine hohe Konzentration des Schlafhormons Melatonin. Trinke zwei Stunden bevor du ins Bett gehst ein bis zwei Gläser.

Bananentee enthält die Aminosäure Tryptophan, die deinem Körper dabei hilft, Schlafhormone zu bilden. Koche einen halben Liter Wasser auf, füge eine gewaschene Biobanane samt Schale hinzu, die du in Scheiben schneidest. Gib etwas Zimt dazu und lasse den Tee zehn Minuten ziehen. Am besten, du trinkst ihn ein bis zwei Stunden vor Schlafenszeit.

Kurkuma wirkt entspannend. Koche eine Tasse Milch und füge einen halben Teelöffel des Gewürzes – sowie Ingwer nach Geschmack, eine Prise Pfeffer und etwas Honig hinzu. Fünf Minuten ziehen lassen und direkt vor dem Einschlafen trinken.

Guten Morgen: Dieses Moodfood sorgt für den Energiekick

Ernste und dauerhafte Schlafstörungen lassen sich mit diesen Tipps nur begrenzt lindern. In diesen Fällen solltest du dich unbedingt an deinen Arzt wenden.

VIDEO: Ist es schlecht, mit nassen Haaren schlafen zu gehen?

Lesen Sie auch