Harajuku Bitch wurde sagenhafte 23 Jahre alt: Paris Hilton trauert um ihre Hündin

Harajuku Bitch wurde sagenhafte 23 Jahre alt: Paris Hilton trauert um ihre Hündin

Paris Hilton (42) und ihre Chihuahuas sind ein vertrauter Anblick: Wie oft sieht man Bilder der Hotelerbin und TV-Persönlichkeit mit den kleinen Vierbeinern. Eine von ihnen war besonders lange dabei, doch jetzt ist die Hündin Harajuku Bitch im biblischen Alter von 23 Jahren gestorben.

"Kann den Schmerz nicht in Worte fassen"

Paris teilte ihre traurige Nachricht am Montag (22. Mai) auf Instagram mit ihren fast 24 Millionen Followern. Sie teilte eine ganze Bilderserie, die sie der Hündin widmete. "Unglaubliche 23 Jahre lang hat sie mein Leben mit so viel Liebe, Treue und unvergessenen Momenten gefüllt. Sie lebte ein langes, schönes und legendäres Leben, umgeben von Liebe bis zu ihrem letzten Schläfchen." Die trauernde Hunde-Mama fügte hinzu: "Ich kann den unglaublichen Schmerz, den ich zurzeit empfinde, nicht in Worte fassen." Sie habe so viele Erinnerungen, Lachen und auch Tränen mit Harajuku Bitch geteilt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Paris Hilton verlor einen weiteren Hund

Wer je einen geliebten Hund verloren hat, wird Paris Hiltons Worte gut nachvollziehen können: "Sie war mehr als ein Haustier, sie war ein Familienmitglied für mich, eine treue Freundin, die immer an meiner Seite war, egal wie das Leben sich wendete… Du wirst immer geliebt werden und mir immer fehlen."

Harajuku Bitch ist nicht der einzige Verlust, den Paris Hiltons umfangreiche Hundemeute im Laufe der letzten 12 Monate hinnehmen musste. Im September 2022 verschwand ihre Hündin Diamond Baby, nachdem Frauchen unterwegs zu einem Fotoshooting war und jemand die Tür in ihrem Haus aufgelassen hatte. Trotz aller Appelle fehlt bis heute jede Spur des Tiers, obwohl Paris Hilton sogar ein Medium bemüht hatte. Es steht zu befürchten, dass Diamond Baby Opfer von Kojoten wurde.

Bild: Jeff Steinberg/INFphoto.com