Harnwegsinfektion bei Buchmann

Harnwegsinfektion bei Buchmann
Harnwegsinfektion bei Buchmann

Der deutsche Radprofi Emanuel Buchmann verpasst die am Freitag beginnende Vuelta in Spanien.

Der 29 Jahre alte Bergspezialist hat sich eine Harnwegsinfektion eingefangen und fällt für die dritte und letzte große Landesrundfahrt der Saison aus. Buchmann wird beim deutschen Team Bora-hansgrohe durch den Italiener Matteo Fabbro ersetzt.

Buchmann hatte der Spanien-Rundfahrt mit großen Ambitionen entgegengeblickt. „Wenn es gut läuft, will ich natürlich vorne mitfahren. Es ist immer noch mein Ziel, bei einer großen Rundfahrt aufs Podium zu fahren“, hatte er dem SID gesagt.

Koch einziger Deutscher im Aufgebot

Seinen bislang letzten großen Auftritt hatte Buchmann beim Giro d'Italia im Mai, den er als Siebter der Gesamtwertung beendete. Dabei erwies er sich als wertvoller Helfer für seinen Teamkollegen und Gesamtsieger Jai Hindley. Der Australier zählt auch in Spanien zu den Podestkandidaten.

Dem starken Bora-Aufgebot für die Berge gehören zudem der kolumbianische Meister Sergio Higuita, Zweiter bei der Tour de Suisse, und der Niederländer Wilco Kelderman, Tour-Fünfter 2021, an. Einziger Deutscher im achtköpfigen Aufgebot ist nach Buchmanns Ausfall Jonas Koch (Schwäbisch Hall).

Die schwere Vuelta, die mit einem Teamzeitfahren in den Niederlanden beginnt, führt über 21 Etappen - acht davon im Hochgebirge - und rund 3300 km bis zum Ziel in Madrid am 11. September. Titelverteidiger ist der Slowene Primoz Roglic, der das Rennen zuletzt dreimal in Folge gewann. Der dänische Tour-Sieger Jonas Vingegaard (beide Jumbo-Visma) und der slowenische Tour-Zweite Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) fehlen.