Hart zu Rooney: "England wartet auf niemanden"

Die Nationalmannschaftskarriere von Wayne Rooney könnte sang- und klanglos enden - Joe Hart jedenfalls warnt den Stürmer jetzt öffentlich.

Joe Hart wird England im WM-Quali-Spiel gegen Litauen am Sonntag als Kapitän aufs Feld führen - Stürmer Wayne Rooney dagegen wurde überhaupt nicht nominiert. Hart hatte jetzt eine öffentliche Warnung für den 119-fachen Nationalspieler parat.

"England wartet auf niemanden", stellte Englands Schlussmann laut der Daily Mail klar. Zwar habe Rooney "eine enorme Präsenz, aber im Fußball passieren die Dinge auf ihre eigene Art. Wahrscheinlich würden die Leute das auch so sagen, stünde ich nicht im Kader. Es geht einfach weiter. Das sind die Spieler, die wir für dieses eine Spiel haben, und wir werden versuchen, diese Partie zu gewinnen."

Rooney, der nach 14 Jahren 119 Spiele und 53 Tore für die Three Lions auf dem Konto hat, scheint in der Nationalmannschaft auf der Kippe zu stehen. Obwohl er sich von einer Knieverletzung erholt hat, wurde er nicht für den aktuellen Kader nominiert - englische Medien spekulieren, dass er womöglich in den mittelfristigen Planungen von Trainer Gareth Southgate keine Rolle mehr spielt.

Der 31-Jährige war im vergangenen November in die Kritik geraten, als er nach dem Quali-Spiel gegen Schottland bis spät in die Nacht getrunken haben soll. Wie die Daily Mail weiter berichtet, soll sich Rooney schon konkret mit seinem Abschied beschäftigen, angeblich hofft er auf ein ähnliches Abschiedsspiel, wie es Lukas Podolski gerade für Deutschland erhalten hat.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen