Hasenhüttl: Werner-Ausfall eine Katastrophe

Ralph Hasenhüttl von RB Leipzig sieht kaum Chancen, Leistungsträger perspektivisch in der Bundesliga zu halten. Mit England könne man nicht mithalten.

Trainer Ralph Hasenhüttl von Bundesligist RB Leipzig hat verärgert auf den Ausfall von Timo Werner reagiert. Der 21-Jährige Stürmer hatte sich bei seinem Debüt in der deutschen Nationalmannschaft am Mittwoch in Dortmund beim 1:0 (0:0)-Sieg über England einen Muskelfaserriss zugezogen.

"In der Phase jetzt so einen Stürmer zu verlieren, ist natürlich eine Katastrophe. Für die englische Woche mit den Spielen gegen Darmstadt, Mainz und Leverkusen ist er raus. Im Sturm wird es jetzt eng", sagte Leipzigs Coach nach dem Training.

Der furios gestartete Aufsteiger durchlebt derzeit eine Schwächephase, holte aus den letzten drei Liga-Spielen nur einen Punkt. Ob Stürmer Yussuf Poulsen nach seinem Muskelbündelriss im nächsten Spiel gegen Darmstadt 98 wieder dabei ist, blieb offen. Der Däne konnte am Mittwoch zwar zeitweise am Mannschaftstraining teilnehmen, ist aber noch nicht wieder voll belastbar.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen