Hass-Beitrag auf Social Media: DS Techeetah entlässt Teammitglied

Alex Kalinauckas

Das Formel-E-Team DS Techeetah hat ein Mitglied des Rennstalls suspendiert, weil es angeblich gegen die offizielle Teampolitik verstoßen hat, die jeden Ausdruck von "Hass, Bigotterie oder Rassismus" ablehnt.

In einer am Samstag veröffentlichten Erklärung sagte DS Techeetah, dass es nach "Inhalten, die kürzlich auf einem privaten Social-Media-Konto veröffentlicht wurden", Maßnahmen ergriffen habe. Auf Nachfrage von 'Motorsport.com' gab das Team folgende Erklärung ab: "Das Formel-E-Team DS Techeetah ist eine Organisation, die sich für Gleichheit und Vielfalt einsetzt."

"Die Mitarbeiter des Unternehmens repräsentieren zehn verschiedene Nationalitäten. Das Team ist in chinesischem Besitz, wird von einem australischen Teamchef geleitet und setzt Rennfahrer aus Portugal und Frankreich ein", so der Rennstall, für den in der Formel-E-Saison 2019/20 Jean-Eric Vergne und Antonio Felix da Costa fahren.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"In dieser Saison wird das Team in zwölf verschiedenen Ländern des Nahen Ostens, Asiens, Europas und Amerikas fahren. Angesichts dieser internationalen Ausrichtung sowie des Erfolgs des Teams, der auf der engen Zusammenarbeit und dem Respekt zwischen vielen Kulturen und Nationalitäten beruht, hält das Unternehmen eine Null-Toleranz-Position gegenüber jeglichem Ausdruck von Hass, Bigotterie oder Rassismus."

Weitere Artikel :

Jean-Eric Vergne: Formel E sollte mehr Rennen fahrenVergne schlägt Kombi-Meisterschaft aus Formel 1 und Formel E vor

"Inhalte, die kürzlich auf einem privaten Social-Media-Account gepostet wurden, widersprechen diesen Überzeugungen grundlegend. Die betreffende Person wurde aus dem Rennteam ausgeschlossen", so das Team weiter.

Den Namen oder die Position des betreffenden Mitarbeiters sowie Einzelheiten zu Inhalten des beanstanden Beitrags gab das Team nicht bekannt.

Mit Bildmaterial von LAT.

Lesen Sie auch