Havelse verlangt 1860 alles ab

·Lesedauer: 1 Min.
Havelse verlangt 1860 alles ab
Havelse verlangt 1860 alles ab

Die Differenz von einem Treffer brachte dem TSV 1860 München gegen den TSV Havelse den Dreier. Das Match endete mit 3:2. Havelse war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung.

Die Gastgeber gerieten schon in der achten Minute in Rückstand, als Tobias Fölster das schnelle 1:0 für 1860 erzielte. Marcel Bär war nach Vorlage von Stefan Lex dafür verantwortlich, dass der TSV 1860 München zum zweiten Mal im Match jubelte (32.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Wenige Minuten später verkürzte der TSV Havelse auf 1:2 (51.). Merveille Biankadi erzielte in der 55. Minute das 3:1, indem er auf Zuspiel von Sascha Mölders vollendete. Havelse stellte das 2:3 sicher (85.). Der TSV Havelse hatte alle Trümpfe in der Hand, verspielte im Verlauf jedoch eine komfortable Führung und büßte letztlich eine bittere Niederlage ein.

Havelse stellt die anfälligste Defensive der 3. Liga und hat bereits 38 Gegentreffer kassiert. Der TSV Havelse findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 20. Drei Siege, zwei Remis und zwölf Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von Havelse bei. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass der TSV Havelse in dieser Zeit nur einmal gewann.

1860 holte auswärts bisher nur acht Zähler. Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der Gast im Klassement nach vorne und belegt jetzt den achten Tabellenplatz. Nur dreimal gab sich der TSV 1860 München bisher geschlagen. 1860 erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Havelse gastiert kommenden Sonntag (14:00 Uhr) beim VfL Osnabrück. Kommenden Dienstag (19:00 Uhr) bekommt der TSV 1860 München Besuch vom SV Waldhof Mannheim.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.