Havertz muss Länderspielreise absagen

Sportinformationsdienst
Sport1

Bundestrainer Joachim Löw muss für den Endspurt in der EM-Qualifikation die nächste Absage verkraften.

Kai Havertz vom Bundesligisten Bayer Leverkusen fällt für die Heimspiele gegen Weißrussland am Samstag in Mönchengladbach und gegen Nordirland drei Tage später (20.45 Uhr) in Frankfurt/Main wegen eines Muskelfaserrisses im linken Oberschenkel aus.

Das gab Bayer am Montag bekannt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Havertz hatte sich die Verletzung am Sonntag beim Spiel in Wolfsburg (2:0) zugezogen. Zuvor hatte bereits Marco Reus (Probleme im Sprunggelenk) abgesagt. 

Zahlreiche Ausfälle beim DFB-Team

Der Einsatz von Niklas Stark (Nasenbeinbruch) ist zudem fraglich.


Wegen oder nach Verletzungen hatte Löw schon bei der Nominierung auf Abwehrchef Niklas Süle, Leroy Sane, Rio-Weltmeister Julian Draxler, Antonio Rüdiger, Thilo Kehrer, Marcel Halstenberg und Torhüter Kevin Trapp verzichten müssen.

Bei einem Sieg gegen Weißrussland und gleichzeitiger Schützenhilfe der Niederlande im Parallelspiel in Nordirland hätte die DFB-Auswahl das EM-Ticket gelöst.

Lesen Sie auch