• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Hype um Wirtz erreicht neue Dimensionen

·Lesedauer: 3 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Hype um Wirtz erreicht neue Dimensionen
Hype um Wirtz erreicht neue Dimensionen

Florian Wirtz drehte nach seinem Treffer zum 2:0 gegen Celtic Glasgow ab in Richtung Eckfahne. Das Supertalent hob dabei den Zeigefinger und machte zusätzlich auf sich aufmerksam.

Dabei muss sich Wirtz längst nicht mehr durch Gesten ins Rampenlicht bringen. Beim 4:0 gegen die Schotten in der Europa League überragte der offensive Mittelfeldspieler erneut und setzte seinen Höhenflug fort.

„Es läuft im Moment sehr gut, aber das Wichtigste ist, dass die Mannschaft gewinnt. Wenn ich dann Tore machen kann, dann freut mich das sehr“, sagte er bei RTL.(DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Europa League)

In Deutschland ist der 18-Jährige bereits allen Fußball-Fans bekannt. Doch nach der Gala gegen Celtic ist Wirtz nun auch auf dem Radar der Anhänger auf der Insel aufgetaucht.

Wirtz bei Twitter gefeiert

Bei Twitter wurde der Teenager für seine Leistung gefeiert und immer wieder als „next big thing“ (nächste große Sache) angepriesen.

Ein Nutzer schrieb zum Beispiel in Anlehnung des Wechsels von Leverkusens ehemaligen Supertalent Kai Havertz zu Chelsea im Sommer 2020. „Wisst ihr noch, als wir das letzte mal ‚die nächste große Sache‘ aus Leverkusen geholt haben? Sie startet eigentlich jetzt erst.“

Dabei waren bereits vor dem Spiel in Glasgow die englischen Topklubs auf den Nationalspieler aufmerksam geworden. Die Bild berichtete, dass mehrere Scouts von Manchester City den Rechtsfuß bereits beobachtet haben. Auch Liverpool, Chelsea, Arsenal und Manchester United sollen demnach interessiert sein.

Nach dem Auftritt dürfte das Interesse kaum abgeflaut sein.

Im Gegenteil! So bekommt der FC Bayern im Werben um das Supertalent noch mehr Konkurrenz. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Europa League)

Wirtz bei Bayern im Fokus?

Wirtz wurde zuletzt mit einem Wechsel zum Rekordmeister in Verbindung gebracht. Die Münchner sollen laut Christian Falk von der Bild bereits ihr Interesse bei der Spielerseite hinterlegt haben.

Nach SPORT1-Informationen gibt es aber eine Abmachung darüber, dass sich Bayer 04 - genau wie bei Havertz 2020 - mit jedem Angebot beschäftigt, das sowohl für die Spielerseite als eben auch für den Klub interessant ist.

Glaubt man Wirtz Senior, muss sich Leverkusen aber trotzdem keine Sorgen um einen Abgang des Stars machen.

„Florian will auf jeden Fall die nächsten zwei Jahre eine gute Rolle in Leverkusen spielen. Was danach kommt, weiß man noch nicht“, sagte Hans-Joachim Wirtz der Bild. Er ist Vater und Berater des Profis.

Dabei macht es Wirtz mit jedem Auftritt schwerer für die Bayer-Bosse.

Wirtz mit Torbeteiligung in jedem Spiel

Denn: In dieser Saison war der Spielmacher in jeder Partie an einem Treffer direkt beteiligt.

In seinen sieben Pflichtspielen traf er nur gegen Gladbach nicht, legte dort aber einen Treffer auf.

Wirtz ist ein Leistungsträger und ein wichtiger Grund für den starken Start von Leverkusen mit Rang zwei in der Bundesliga und den zwei Siegen zum Start der Europa League.

Mit seinen 18 Jahren hat er bereits 54 Pflichtspiele für Bayer absolviert und dabei mit 15 Toren und zwölf Assists bereits Rekorde gebrochen.

Völler und Rolfes schwärmen von Wirtz

Gegen Mainz (1:0) erzielte er sein zehntes Tor in der Bundesliga. Mit 18 Jahren und 145 Tagen ist Wirtz nun der jüngste Spieler, dem dies gelang. Zuvor hatte Lukas Podolski diese Bestmarke inne.

„Florian hat neben seiner wunderbaren Spielkontrolle diesen unbedingten Willen in jedem Spiel und in jedem Training“, lobte Bayer-Sportdirektor Simon Rolfes zuletzt.

Er legte beim SID nach: „Er hat großartige Voraussetzungen für eine herausragende Karriere.“

Auch Geschäftsführer Rudi Völler schwärmte von dem großen Talent: „Die Mannschaft funktioniert sehr gut, sie hat zu Saisonbeginn auch ohne ihn in der Startelf Spiele gewonnen. Aber im Moment ist er das i-Tüpfelchen, und das wird auch so bleiben.“

Die besonderen Qualitäten von Wirtz dürften neben den Bayer-Bossen auch mehrere Topklubs nun erkannt haben. Wirtz hat mit der Gala in Glasgow seine erste Visitenkarte bereits abgegeben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.