HBL: Löwen ärgern sich über Länderspielpause

Nikolaj Jacobsen von den Rhein-Neckar Löwen ärgert sich über die anstehende Länderspielpause. Er hätte lieber den starken Lauf in der HBL fortgesetzt.

Nikolaj Jacobsen von den Rhein-Neckar Löwen ärgert sich über die anstehende Länderspielpause. Er hätte lieber den starken Lauf in der HBL fortgesetzt.

Mit elf Toren Unterschied fegten die Löwen zuletzt über den HC Erlangen hinweg. Rang eins verteidigt, Auswärtssieg eingefahren, so die Bilanz der Reise. "Wir haben ein wahnsinnig gutes Spiel gemacht", resümierte Jacobsen. Ein "Riesenspiel" erkannte er und verteilte ein "Sonderlob".

Während es von der Gegnerseite bereits Glückwünsche zur Meisterschaft gab, ist Jacobsen nicht gänzlich zufrieden. Er reibt sich an der anstehenden Länderspielpause: "Jetzt haben wir einen guten Rhythmus und spielen gut. Eigentlich ist es ärgerlich, dass die Länderspielpause kommt."

Der nächste Gegner für die Löwen ist der Bergische HC. "Eine sehr unangenehme Mannschaft", wie der Trainer feststellt. Dementsprechend gerne hätte er den Schwung aus Erlangen mitgenommen: "Dafür muss man bereit sein."

Mehr bei SPOX: Dänemark: Van der Vaart steht in der Kritik | Prokop vor kniffliger Pflichtspiel-Premiere | Flensburg-Schock! Glandorf fehlt monatelang

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen