HBL: Minden lässt Vertrag mit Geschäftsführer Kalusche auslaufen

HBL: Minden lässt Vertrag mit Geschäftsführer Kalusche auslaufen
HBL: Minden lässt Vertrag mit Geschäftsführer Kalusche auslaufen

Der Handball-Bundesligist GWD Minden wird den im Sommer auslaufenden Vertrag mit dem kaufmännischen Geschäftsführer Markus Kalusche nicht verlängern. Das gab der Tabellenletzte am Dienstag bekannt und begründete die Entscheidung mit einer „strukturellen Neuausrichtung“ des Vereins.

„Wir danken Herrn Kalusche für seinen Einsatz und sein Engagement. Besonders bei der Professionalisierung hat Herr Kalusche der GWD Minden durch seine sehr gute Arbeit vorangebracht“, hieß es in einem Statement der Gesellschafter des Klubs. Kalusche war seit 2017 Geschäftsführer in Minden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.