Heidenheim gewinnt deutlich beim Club

Heidenheim gewinnt deutlich beim Club
Heidenheim gewinnt deutlich beim Club

Dritter Sieg im vierten Spiel!

Der 1. FC Heidenheim hat sich in der Spitzengruppe der 2. Fußball-Bundesliga festgesetzt. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt gewann beim 1. FC Nürnberg 3:0 (1:0) und hat nach nun vier Spielen neun Punkte auf dem Konto.

Denis Thomalla (44.) brachte die Gäste kurz vor der Pause in Führung, Adrian Beck (49.) und Jan-Niklas Beste (80.) legten nach. Nürnberg dagegen enttäuschte weitgehend und muss sich nach der zweiten Niederlage zunächst nach unten orientieren.

Thomalla eröffnet, Beste macht den Deckel drauf

Die Anfangsphase gehörte den Gästen, die den Club direkt unter Druck setzen. Bereits in der zweiten Minute blockte Lino Tempelmann einen gefährlichen Schuss von Jonas Föhrenbach, dann prüfte Beck Nürnbergs Torhüter Christian Mathenia (9.), der wenig später auch gegen Stefan Schimmer (20.) rettete.

Als Thomalla im Strafraum frei zum Abschluss kam, war Mathenia jedoch chancenlos. Beim zweiten Heidenheimer Treffer sah der Keeper nicht allzu gut aus - Torschütze Beck dürfte vor 27.155 Zuschauern aber auch ungehindert aus etwa 17 Metern schießen.

Nürnberg bemühte sich in der Folge um eine Antwort, kam in den wenigen gefährlichen Momentan aber nicht an FC-Torhüter Kevin Müller vorbei. Heidenheim beschränkte sich auf die Defensive und lauerte auf Konter.