Helmut Marko: Kein drittes Formel-1-Rennen in Spielberg

Norman Fischer
motorsport.com

Zwei Rennen stehen in Spielberg bereits auf dem Programm, doch die Formel 1 ist weiterhin auf der Suche nach Ersatz für ausfallende Rennen. Singapur und Suzuka sind für die kommenden Wochen abgesagt, über Austin, Mexiko oder Brasilien stehen Fragezeichen. "Es kommen sicher für die ausgefallenen Überseerennen noch europäische Rennen", sagt Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko.

Mugello (Italien) und Portimao (Portugal) stehen hoch im Kurs. Doch wie wäre es mit einem dritten Spielberg-Rennen im Herbst? "Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein drittes Rennen hier geben würde", winkt Marko im Gespräch mit 'ServusTV' ab.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Denn der Red-Bull-Ring musste bereits für den Doppellauf intensive Verhandlungen führen. "Wir haben ja auch einen bestehenden Vertrag mit Liberty gehabt bezüglich dieses Grand Prix. Der musste ja deutlich abgeändert werden", so der Österreicher. Ein weiteres Rennen sei daher "nicht geplant".

Ohnehin scheint sich der Kalender bereits einigermaßen abzuzeichnen. Nach den acht Europarennen soll es mit Mugello, Sotschi und Portimao weitergehen. Dann könnte die Reise nach Amerika und auch Asien führen. "China ist absurderweise fix", verrät Marko. Das Saisonende findet wohl in Bahrain und Abu Dhabi statt.

Mit Bildmaterial von LAT.

Lesen Sie auch