Hennig verpasst Sieg-Premiere nur knapp

Hennig verpasst Sieg-Premiere nur knapp
Hennig verpasst Sieg-Premiere nur knapp

Skilanglauf-Olympiasiegerin Katharina Hennig hat ihren Traumstart in den WM-Winter fortgesetzt und den ersten Weltcup-Sieg ihrer Karriere nur knapp verpasst.

Nach ihrem dritten Platz beim Saisonstart im finnischen Ruka lief die 26-Jährige aus Oberwiesenthal über 10 km Freistil im norwegischen Lillehammer völlig überraschend auf den zweiten Platz.

Hennig, deren Stärken eigentlich im klassischen Stil liegen, lag im Ziel lange in Führung und musste sich am Ende mit einem Rückstand von 3,8 Sekunden nur der US-Amerikanerin Jessie Diggins geschlagen geben. Heidi Weng aus Norwegen (+15,4 Sekunden) fuhr auf den dritten Rang. Für Hennig war es die fünfte Podestplatzierung ihrer Karriere - die erste im Freistil.

Hennigs Gold-Partnerin im Teamsprint von Peking, Victoria Carl, landete als zweitbeste Deutsche auf einem ebenfalls starken sechsten Rang. Die 27-Jährige lag wie Hennig lange Zeit auf Podiumskurs, konnte sich am Ende aber mit ihrem stärksten Weltcup-Ergebnis im Einzel trösten. Sofie Krehl (SC Oberstdorf) fuhr auf Platz 22, Lisa Lohmann (WSV Oberhof) belegte den 31. Rang.