Henry: Rashford muss sich fragen, ob er bei United bleiben soll

Goal.com
Im neuen Jahr darf der Offensivmann bei Manchester United nur wenig spielen. Deshalb sollte er sich laut Henry Gedanken machen.

Henry: Rashford muss sich fragen, ob er bei United bleiben soll

Im neuen Jahr darf der Offensivmann bei Manchester United nur wenig spielen. Deshalb sollte er sich laut Henry Gedanken machen.

In der vergangenen Saison hat Marcus Rashford seinen endgültigen Durchbruch bei Manchester United geschafft, doch in der aktuellen Spielzeit ist er im Old Trafford nur noch eine Randfigur. Da die Einsatzzeiten des Offensivspielers nur noch gering sind, sollte er sich nach Meinung von Thierry Henry Gedanken über einen Abschied machen.

"Für mich ist es das Wichtigste, dass man spielt", sagte der Franzose Sky Sports. "Rashford kann nicht davon profitieren, was er letztes Jahr geleistet hat, denn manchmal spielt er rechts, manchmal links", meinte Henry. Vor allem aber spielt Rashford selten: Seit Ende Dezember stand er nicht mehr in der United-Startelf, im Jahr 2018 durfte er in einem Ligaspiel höchstens 20 Minuten ran.

Henry: "Er muss halt auch spielen"

"Weggehen ist vielleicht zu hart formuliert. Er kommt von dort, natürlich will er für United spielen. Aber er muss halt auch spielen - und das ist jetzt noch schwerer durch die Verpflichtung von Sanchez geworden", sagte Henry. Mit dem Transfer von Alexis Sanchez vom FC Arsenal hat der 20-Jährige einen weiteren hochkarätigen Konkurrenten im Angriff bekommen.

"Ich glaube, dass er am Saisonende nachdenkt und überlegt: 'Bleibe ich hier?'", vermutete Henry mit Blick auf Rashford.

Leseempfehlungen

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen