Nächste Pleite! 2-Tore-Führung reicht Berlin nicht

·Lesedauer: 2 Min.
Nächste Pleite! 2-Tore-Führung reicht Berlin nicht
Nächste Pleite! 2-Tore-Führung reicht Berlin nicht
Nächste Pleite! 2-Tore-Führung reicht Berlin nicht

Trotz einer lange Zeit guten Leistung haben die Eisbären Berlin ihre zweite Niederlage im zweiten CHL-Spiel kassiert.

Der deutsche Meister aus der Hauptstadt unterlag am Sonntag dem schwedischen Vertreter Skelleftea AIK um die deutschen Nationalspieler Tom Kühnhackl und Stefan Loibl mit 3:5 (1:0, 2:2, 0:3). (News: Alles Wichtige zur CHL)

Die Berliner erwischten einen Blitzstart und gingen nach drei Minuten durch Matt White in Führung. Der Torjäger war es auch, der zu Beginn des zweiten Drittels auf 2:0 stellte, ehe es Schlag auf Schlag ging.

Die Schweden glichen in Windeseile durch zwei Tore aus, doch Berlin konterte sofort und ging wieder in Führung. Im Schlussdrittel erhöhte Skelleftea den Druck und konnte die Partie doch noch drehen.

Die Eisbären bekommen es nun am Freitag mit Tappara Tampere zu tun, gegen die sie beim Auftakt eine 1:6 Heimniederlage kassierten. (CHL: Alle Spiele und Ergebnisse)

Rückschlag für Fischtown Pinguins Bremerhaven

Eine harte Landung nach dem Auftaktsieg gab es für die Fischtown Pinguins Bremerhaven, die ihr zweites Gruppenspiel in der Champions Hockey League (CHL) verloren haben.

Die Mannschaft von Trainer Thomas Popiesch unterlag am Sonntagnachmittag beim schwedischen Meister Växjö Lakers mit 0:5 (0:3, 0:1, 0:1).

Am Freitag hatte Bremerhaven bei seiner Premiere in der Champions League mit einem 2:1-Sieg beim finnischen Vizemeister TPS Turku für eine Überraschung gesorgt.

Als nächstes treffen die Norddeutschen auf den finnischen Vizemeister TPS Turku (Freitag, 19.30 Uhr). (CHL: Alle Gruppen)

Stenogramm:

Växjö Lakers/Schweden - Fischtown Penguins Bremerhaven 5:0 (3:0, 1:0, 1:0)

Tore: 1:0 Gynge (1:07), 2:0 Gustafsson (5:49), 3:0 Josefsson (14:55), 4:0 Gynge (28:14), 5:0 Gynge (52:41)

Zuschauer: 1487

Strafminuten: Växjö 8 - Bremerhaven 8

----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.