Herrera sieht sich nicht als zukünftigen United-Kapitän

Herrera hat sich zu einer tragenden Säule bei United entwickelt. Zuletzt wurde er als Kapitän ins Gespräch gebracht. Selbst sieht er das anders.

Ander Herrera hatte nach seinem Wechsel von Athletic Club aus Bilbao zu Manchester United im Jahr 2014 mit einigen Startschwierigkeiten zu kämpfen. Mittlerweile hat sich der 27-Jährige jedoch als wichtige Stütze im Mittelfeld der Red Devils etabliert. Zuletzt wurde er sogar als Kapitän bei United ins Gespräch gebracht. Er selbst sieht sich jedoch noch nicht in dieser Rolle.

"Es kam für mich durchaus überraschend. Ich bin sehr dankbar für die Wertschätzung, die mir die Menschen entgegenbringen, doch ich glaube nicht, dass das bald passieren wird", sagte er angesprochen auf die Spekulationen bei Onda Cero .

"Tatsache ist, dass der Vertrag von Michel Carrick ausläuft und noch nicht klar ist, wie es mit ihm in Zukunft weitergeht. Bei Wayne Rooney ist es ähnlich", erklärte er weiter: "Kapitän bei United zu sein, ist eine große Sache. Ich bin sehr dankbar dafür, dass mir die Leute das zutrauen, aber ich denke darüber nicht viel nach", so der Mittelfeldspieler.

In der laufenden Saison lief der spanische Nationalspieler wettbewerbsübergreifend 44-mal für den englischen Rekordmeister auf und gehört unter Trainer Jose Mourinho zum>

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen