Herrlich offenbar heißer Trainer-Kandidat in Mainz

SPORT1
Sport1

Heiko Herrlich ist offenbar ein heißer Kandidat auf das Trainer-Amt beim Bundesligisten FSV Mainz 05. 

Dies berichtet der kicker am Montag. Die Mainzer hatten sich nach der 2:3-Niederlage gegen Union Berlin am Wochenende von dem bisherigen Coach Sandro Schwarz getrennt. 

Sportvorstand Rouven Schröder hatte daraufhin erklärt, sich bei der Suche nach einer externen Lösung umsehen zu wollen: "Mainz hat viele Trainer hier ausgebildet, diesmal werden wir mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Trainer verpflichten, der mit Mainz 05 intern bisher nicht zu tun hatte."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Herrlich hatte zuletzt Bayer Leverkusen trainiert, ist seit der Trennung im Dezember 2018 ohne Verein. Im Schnitt holte er mit der Werkself 1,72 Punkte pro Spiel. Zuvor stieg er mit Jahn Regensburg von der vierten bis in die zweite Liga auf. 

Mit nur neun Punkten aus elf Spielen ist der FSV auf Rang 16 der Bundesliga-Tabelle zu finden - und weist die schlechteste Tordifferenz (minus 18) sowie die meisten Gegentoren aller Bundesligisten (30) auf. 


Lesen Sie auch