Spieler stänkert gegen Klinsmann: "Wenn dich jemand nicht will"

SPORT1
Sport1

Ondrej Duda hat bei der Hertha unter Jürgen Klinsmann einen schweren Stand - gerade einmal 49 Minuten absolvierte er unter der Regie von Klinsmann.


"Ich habe bereits für mich entschieden zu gehen - nicht, weil ich nicht bleiben möchte, sondern weil sie nicht wollen. Ich ändere meine Meinung nicht. Wenn dich jemand nicht will, ist es nicht möglich, zu bleiben", gab sich Duda im kicker enttäuscht. Seine Worte richten sich wohl auch gegen seinen aktuellen Trainer unter dem er keine Rolle mehr spielt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot von Hertha BSC bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Duda ergänzte: "Ich bin einfach nur enttäuscht, einige Leute haben mich enttäuscht." Dass auch er nach starker Vorsaison nicht an seine Leistungen anknüpfen konnte liegt für Duda an seinen fehlenden Einsatzzeiten. "Vielleicht ist das der Grund, dass ich meine Leistungen nicht gebracht habe", so Duda. 


"Wenn ich den Klub verlasse, möchte ich mich an die guten Zeiten erinnern, nicht an die schlechten", sagt Duda, der jetzt auf "etwas anderes, etwas Neues" wartet.

Der Vertrag des 25-Jährigen läuft noch bis 2023. 

Lesen Sie auch