Herthas Boyata kommt glimpflich davon

SID
Sport1

Abwehrspieler Dedryck Boyata vom Bundesligisten Hertha BSC ist nach seiner Roten Karte im Ligaspiel gegen Eintracht Frankfurt (1:4) mit einer glimpflichen Strafe davongekommen.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte den 29-Jährigen zu einer Sperre von einem Spiel. 


Boyata war am Samstag in der 45. Minute nach einer Notbremse an Eintracht-Stürmer Bas Dost des Feldes verwiesen worden. Zu diesem Zeitpunkt führten die Berliner noch.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch