Herthas Stark zur Vollauslastung beim Berlin-Derby: "Ein bisschen komisch"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Herthas Stark zur Vollauslastung beim Berlin-Derby: "Ein bisschen komisch"
Herthas Stark zur Vollauslastung beim Berlin-Derby: "Ein bisschen komisch"

Abwehrspieler Niklas Stark vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC sieht die Vollauslastung des Stadions An der Alten Försterei zum Derby bei Union Berlin zwiegespalten. "Es ist schon geil, ein volles Stadion zu haben. Stimmung ist geil. Da wird schon was abbrennen da drüben. Aber natürlich hat man schon ein bisschen im Hinterkopf, dass die Zahlen im Moment wieder rasant nach oben gehen", sagte Stark am Mittwoch.

Obwohl die Zahl der Coronafälle deutschlandweit hoch ist, darf Union Berlin bei Anwendung der 2G-Regel die Kapazität von 22.012 Zuschauern zum Stadtduell am Samstag (18.30 Uhr/Sky) voll ausschöpfen. Die Senatsverwaltung für Inneres und Sport hatte am Dienstag einem Antrag Unions stattgegeben.

Stark beschrieb die Lage als "ein bisschen komisch, aber wir müssen da vollen Fokus auf unseren Job legen. Das ist nicht unsere Entscheidung, ob das Stadion voll oder leer ist".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.