Herz-Sorgen: Colbrelli beendet Karriere

Herz-Sorgen: Colbrelli beendet Karriere
Herz-Sorgen: Colbrelli beendet Karriere

Der italienische Radstar Sonny Colbrelli hat seine Karriere aufgrund seiner anhaltenden Herzrhythmusstörung beendet.

Das gab der Rennstall Bahrain Victorious des ehemaligen Europameisters am Sonntag bekannt. Der Italiener, dem nach seinem Zusammenbruch bei der diesjährigen Katalonien-Rundfahrt ein Defibrillator eingesetzt worden war, werde sich auf Anraten seiner Ärzte aus dem Peloton zurückziehen. Seinem Team bleibe Colbrelli in einer anderen Rolle erhalten.

"Radfahren ist kein Fußball" sagte der 32-Jährige und nahm Bezug auf den dänischen Profi Christian Eriksen, der seine Karriere nach seinem Zusammenbruch bei der Fußball-EM 2021 und dem Einsetzen eines Defibrillators wieder aufgenommen hatte: "Ihre Trainingsaktivitäten finden in einem begrenzten Raum statt, während man als Radfahrer oft stundenlang allein auf wenig befahrenen Straßen unterwegs ist."

Dass er ein Jahr nach seinem größten Triumph, dem Prestige-Sieg beim Radsport-Klassiker Paris-Roubaix, seinen Rücktritt verkünden muss, stimmt den Italiener traurig. Ihn habe "die Hoffnung, weiter als Profi fahren zu können, nie verlassen", so Colbrelli. Wenige Wochen nach dem operativen Eingriff war er unter Aufsicht seiner Ärzte wieder aufs Rennrad gestiegen. Doch eine Rückkehr ins Fahrerfeld sei nach mehreren Konsultationen bei Fachärzten aussichtslos.

Dennoch sei er dankbar für seine zweite Chance im Leben. Er werde sich immer daran erinnern, „aus der ‚Hölle des Nordens‘ als Sieger hervorgegangen“ zu sein - und zwar auf eine „legendäre Art und Weise, die in die Geschichte eingehen wird und die ich meinen Kindern weitererzählen kann“, sagte Colbrelli, der im Oktober 2021 nach einer denkwürdigen Regen- und Schlammschlacht mit Schmutz übersät im Velodrom von Roubaix triumphierte.