Herzog über BVB-Youngster Pulisic: "Sehe kein Limit"

Enteilt der FC Bayern auch in diesem Jahr wieder der Konkurrenz? Wenn es nach Pulisic geht, sicherlich nicht. Der US-Amerikaner will den Titel holen.

Christian Pulisic hat sich in der laufenden Saison bei Borussia Dortmund zum Shootingstar gemausert, der 18-jährige Amerikaner hat in 31 Pflichtspielen bereits 14 Scorerpunkte auf dem Konto. Andreas Herzog, Ex-Co-Trainer der USA, ist davon allerdings keineswegs überrascht.

"Überhaupt nicht. Die Entwicklung, die er genommen hat, ist kein Zufall", stellte Herzog im kicker klar. "Der Junge hat ein unglaubliches Talent und Potenzial. Das haben Jürgen Klinsmann und ich recht bald erkannt."

So sei Pulisic "schon jetzt ein fast kompletter Spieler. Er ist technisch stark, famos im Eins-gegen-eins-Dribbling, kann sich im Zweikampf mit einer unglaublichen Dynamik durchsetzen. Zudem ist er ungemein schnell. Und er hat die Fähigkeit, Situationen zu erkennen und stets die beste Lösung zu finden. Unglaublich, was er für Stärken hat. Ein Offensivspieler, wie ihn sich jeder Trainer wünscht."

Jetzt sei es die Aufgabe des Youngsters, dieses Level weiter Jahr für Jahr zu steigern - was "nicht einfach ist. Er hat einen vorbildlichen Charakter, insofern gute Voraussetzungen. Ich traue es ihm zu, ich sehe bei ihm kein Limit. Natürlich sind nun seine Trainer gefordert, ihn weiter zu fördern. Dortmund kann sich glücklich schätzen, mit ihm und Dembele zwei solche Offensivgranaten zu haben."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen