Hierarchie-Frage: Hummels sieht Rückkehr "komplett unproblematisch"

·Lesedauer: 1 Min.
Hierarchie-Frage: Hummels sieht Rückkehr "komplett unproblematisch"
Hierarchie-Frage: Hummels sieht Rückkehr "komplett unproblematisch"

Seefeld in Tirol (SID) - Mats Hummels sieht die neu gewachsene Hierarchie in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft durch seine und die Rückkehr von Thomas Müller "auf keinen Fall" gefährdet. "Wir kommen als zusätzliche Unterstützung dazu. Weder Thomas noch ich versuchen, jemandem eine Rolle wegzunehmen", sagte der Dortmunder im EM-Trainingslager in Seefeld.

Intern sei klar besprochen, dass jüngere Wortführer wie Joshua Kimmich "das weitermachen sollen", betonte Hummels: "Das ist alles komplett unproblematisch, weil wir alle gewinnen wollen. Wenn man das zu fünft statt zu dritt macht, ist das eher hilfreich."

Der 32-Jährige hat bei seinen ersten Trainingseinheiten beim DFB seit zweieinhalb Jahren einen positiven Eindruck von der "neuen" Nationalelf gewonnen. Ein Vorrunden-Desaster wie bei seinem letzten Turnier, der WM 2018, "muss man nicht befürchten", sagte er: "Wenn wir unsere Qualität auf den Platz bringen, werden wir uns in der Gruppe durchsetzen - egal, auf welcher Position."

Sein persönliches Aus im März 2019 habe "weh getan", bekannte Hummels, wie Müller empfand er es als "persönliche Niederlage". Wie früher will der Weltmeister von 2014 wieder seine "Rolle als Wort- und Anführer annehmen" und sich, "wenn es drauf ankommt, nicht verstecken", sondern noch mehr aus sich rausgehen.