Historische Bayern wie im Rausch - Wagner patzt erneut

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Historische Bayern wie im Rausch - Wagner patzt erneut
Historische Bayern wie im Rausch - Wagner patzt erneut

Elf Tore in zwei Spielen!

Es läuft aktuell für die kleinen Bayern. Nach dem souveränen 5:1-Erfolg gegen die SpVgg Unterhaching mit Trainer und Ex-Bayer Sandro Wagner am 9. Spieltag musste nun der TSV 1860 Rosenheim dran glauben. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der Regionalliga Bayern)

Diesmal gönnte sich Bayern II ein 6:0 in der Ferne. Dabei machte das Team von Martin Demichelis nicht nur mit seinem unstillbaren Torhunger auf sich aufmerksam, der Argentinier schickte auch die jüngste Startelf der Münchner Amateur-Geschichte aufs Feld.

Gerade einmal 18,27 Jahre war die Anfangsformation der Münchner alt. Dabei nahm Demichelis im Vergleich zur Vorwoche gleich vier Änderungen vor. Manuel Kainz stand anstelle von Lukas Schneller im Tor. Jamie Lawrence, Armindo Sieb und Nemanja Motika begannen für Nico Feldhahn, Kern und Christopher Scott. (Alles zur Regionalliga Bayern)

Lucas Copado mit Tor beim Bayern-Debüt

Den Torreigen eröffnete Oliver Batista-Meier in der 14. Minute. Dabei blieb es bis zur Halbzeit, ehe Bright Akwo Arrey-Mbi (57.), Timo Kern (67.), erneut Batista-Meier (79./FE), Lucas Copado (81.) und Gabriel Vidovic (83.) für den Endstand sorgten.

Für Copado war es zudem ein besonderer Treffer. Der 17-Jährige gab sein Debüt für die Amateure der Münchner und veredelte dieses mit seinem ersten Treffer.

Damit marschieren die kleinen Bayern weiter an der Tabellenspitze und haben aktuell vier Punkte Vorsprung auf die SpVgg Oberfranken Bayreuth auf Rang zwei. Die haben allerdings zwei Spiele weniger als die Münchner auf dem Konto. (Tabelle der Regionalliga Bayern)

Sandro Wagner patzt erneut

Weniger erfolgreich lief der Spieltag für die SpVgg Unterhaching und deren Trainer Sandro Wagner. Zwar zeigte sich das Team gegen den FC Pipinsried von der Klatsche am letzten Spieltag erholt, verlor beim 1:1 im eigenen Stadion aber erneut wichtige Punkte.

Bereits vor dem Spiel gab der ehemalige Bayern-Stürmer zu: “Die Regionalliga ist stärker als ich gedacht habe.” Umso zufriedener dürfte er gewesen sein, als Patrick Hobsch in der 38. Minute für die Hachinger Führung gesorgt hatte.

Aber diesen knappen Vorsprung brachten sie nicht über die Zeit. Nikola Jelisic sorgte in der 72. Minute für den Endstand.

Damit verpasst Haching den zumindest vorübergehenden Sprung auf Platz fünf. Pipinsried festigt seinen Platz im Mittelfeld der Tabelle.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.