Historischer Scoring-Titel von Curry trotz Knochenbruchs

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Historischer Scoring-Titel von Curry trotz Knochenbruchs
Historischer Scoring-Titel von Curry trotz Knochenbruchs

Stephen Curry und Michael Jordan.

Das sind die einzigen Spieler in der NBA-Geschichte, die nach ihrem 33. Geburtstag noch einmal Scorer-Champion der NBA wurden, also die meisten Punkte im Schnitt erzielten.

Der Superstar der Golden State Warriors schaffte das Kunststück in dieser Saison mit beeindruckenden 32 Punkten pro Partie.

Er, Jordan, Wilt Chamberlain und Kareem Abdul-Jabbar sind auch die einzigen Spieler, die mehr als einmal Scorerkönig, MVP und NBA-Champion wurden - eine elitäre Liste.

Teamkollege über Curry: "Eine Maschine"

Was aber Curry allen voraus hat: Laut Teamkollege Kent Bazemore gelang dem Warriors-Spielmacher dies sogar mit einer Haarriss-Fraktur in seinem Steißbein, die er sich demnach vor einigen Wochen zugezogen haben soll. Das besagte Spiel gegen die Houston Rockets fand aber bereits Mitte März statt.

"Niemand spricht über seine Haarriss-Fraktur im Steißbein. Verstauchter Knöchel hier und dort. Der Typ ist eine Maschine. Unwirkliche Inspiration. Egal, wie wir uns fühlen, egal, wie er sich fühlt, er wird es uns nie wissen lassen. Er geht raus und geht als gutes Beispiel voran, wir folgen. Das ist die wahre Definition einer Führungspersönlichkeit", sagte Bazemore.

Curry verpasste nach dem Rockets-Spiel fünf Spiele und die Warriors sprachen stets davon, dass es sich nur um eine Prellung handelt. Bazemore zufolge ist dies aber nicht richtig.

Dass es für die erste Playoff-Runde am Ende dennoch nach einer dramatischen Overtime-Niederlage gegen die Memphis Grizzlies nicht reichte, lag nicht an Curry. Dem Warriors-Superstar fehlte ohne dem verletzten Klay Thompson einfach die Unterstützung.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Curry bei Olympia? Entscheidung steht aus

Thompson kündigte aber unmittelbar nach dem Aus der Warriors bereits an, hungriger denn je zu sein und mit den Warriors richtig angreifen zu wollen.

Zuvor muss sich Curry erst einmal entscheiden, ob er für Team USA bei den Olympischen Spielen in Tokio auflaufen will.

Darüber habe er aber noch keine Entscheidung getroffen, ließ er die Journalisten nach der Niederlage gegen die Grizzlies wissen. Für die Warriors ist es bereits die zweite Saison in Folge ohne Playoff-Teilnahme.

Zunächst geht es Curry darum, die Niederlage gegen die Grizzlies zu verdauen - auch wenn er noch nicht weiß, wie er das anstellen soll: "Ich habe keine Ahnung. Das ist ein völlig unbekanntes Territorium für mich.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.