Historisches Penaltyschießen im Duell der Erzrivalen

Historisches Penaltyschießen im Duell der Erzrivalen
Historisches Penaltyschießen im Duell der Erzrivalen

Gastgeber Finnland hat bei der Eishockey-WM das Prestigeduell gegen Schweden verloren und den Sprung an die Tabellenspitze der Gruppe B verpasst.

Der Olympiasieger unterlag dem Erzrivalen in Tampere mit 2:3 (0:1, 2:0, 0:1, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen. Es war übrigens eine historische Premiere. Bereits 68 Mal standen sich die beiden Eishockey-Großmächte bei einer Weltmeisterschaft gegenüber, zu einem Penaltyschießen war es jedoch noch nie gekommen. (NEWS: Alles Wichtige zur Eishockey-WM)

Schweden ging durch Adam Larsson in Führung (12.), Mikko Lehtonen (24.) und Sami Vatanen (26.) drehten das Spiel, ehe Joel Kellman für die Tre Kronor ausglich (47.) und für die Verlängerung sorgte. Emil Bemström traf als einziger Schütze im Penaltyschießen.

Die Schweden sind mit jetzt 11 Punkten weiter Erster vor den Finnen (10).

Schweiz punktet in der Deutschland-Gruppe

Die Schweiz tat sich einen Tag nach dem mühevollen Sieg gegen Außenseiter Kasachstan (3:2) auch im Duell mit der Slowakei schwer. Die Eidgenossen gewannen 5:3 (1:1, 2:1, 2:1) und eroberten vorerst in der deutschen Gruppe A Platz eins.

Die Schweizer (12 Punkte) führen vor Rekord-Weltmeister Kanada (9) sowie Dänemark und Deutschland (6), die am Donnerstag (ab 15.20 Uhr LIVE auf SPORT1 im Free-TV und Livestream) aufeinandertreffen.

Österreich kassierte nach der Überraschung gegen Tschechien (2:1 n.P.) beim 3:5 (1:1, 1:1, 1:2) gegen Norwegen einen Rückschlag. Frankreich schlug Italien mit 2:1 (0:1, 0:0, 1:0, 1:0) nach Verlängerung. (DATEN: Spielplan der Eishockey-WM)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.