Hochspringer Przybylko scheidet im WM-Finale früh aus

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Hochspringer Przybylko scheidet im WM-Finale früh aus
Hochspringer Przybylko scheidet im WM-Finale früh aus

Europameister Mateusz Przybylko ist bei der Leichtathletik-WM in Eugene früh im Hochsprung-Finale ausgeschieden. Der 30-Jährige aus Leverkusen übersprang im dritten Versuch 2,24 m und scheiterte danach dreimal an 2,27. Przybylko wird damit Zwölfter unter 13 Startern.

2018 hatte Przybylko in einem spektakulären EM-Finale mit 2,35 m Gold geholt, war danach aber bei der WM 2019 in Doha wie auch bei Olympia 2021 in Tokio klar in der Qualifikation gescheitert.

Die letzte deutsche Hochsprung-Medaille bei einer WM hat Raul Spank 2009 mit Bronze in Berlin geholt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.