Bitter! Deutsche Hockey-Frauen verpassen WM-Bronze

Bitter! Deutsche Hockey-Frauen verpassen WM-Bronze
Bitter! Deutsche Hockey-Frauen verpassen WM-Bronze

Nach der bitteren Niederlage im Halbfinale nun die nächste Enttäuschung für die „Danas“!

Die Mannschaft von Bundestrainer Valentin Altenburg unterlag am Sonntag im Spiel um Platz drei der Hockey-WM im spanischen Terrassa mit 1:2 (1:0) der australischen Nationalmannschaft, die sich mit dem Sieg die Bronzemedaille sicherte.

Das war Deutschland zuletzt 1998 gelungen. Lena Micheel (13.) traf für die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB), Stephanie Kershaw (48., 55.) war gleich doppelt für Australien erfolgreich.

"Wir sind sehr enttäuscht", sagte Cecile Pieper nach der Partie: "Wir haben ein tolles Turnier gespielt, haben uns gut entwickelt. Es ist sehr traurig, dass wir unser letztes Spiel verloren haben."

WM-Traum im Halbfinale dramatisch geplatzt

Erst einen Tag zuvor hatte Deutschland gegen den zweimaligen Weltmeister Argentinien im Halbfinale eine bittere 2:4-Niederlage im Penalty-Shootout kassiert, nachdem es nach der regulären Spielzeit 2:2 (1:2) gestanden hatte. Somit hatte das DHB-Team die erste Endspielteilnahme seit 1986 verpasst.

Die Südamerikanerinnen spielen am Abend (21.30 Uhr/DAZN) im Finale gegen Rekordweltmeister und Titelverteidiger Niederlande, der sich in der Vorschlussrunde mit 1:0 gegen Australien durchgesetzt hatte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.