Nach Fehlstart: Hockey-Männer unterliegen Weltmeister

·Lesedauer: 1 Min.

Die deutschen Hockey-Männer haben in ihrer zweiten Begegnung bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio die erste Niederlage kassiert.

Belgium's Simon Pierre Gougnard (R) is tackled by Germany's Niklas Bosserhoff during their men's pool B match of the Tokyo 2020 Olympic Games field hockey competition, at the Oi Hockey Stadium in Tokyo on July 26, 2021. (Photo by Ina Fassbender / AFP) (Photo by INA FASSBENDER/AFP via Getty Images)
Deutschlands Hockeyteam unterlag dem Europa- und Weltmeister Belgien (Bild: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images)

Gegen Welt- und Europameister Belgien unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Kais al Saadi nach einem Fehlstart am Montagmorgen 1:3 (0:2).

Die DHB-Auswahl, die zum Auftakt am Samstag mühelos 7:1 gegen Außenseiter Kanada gewonnen hatte, lag bereits im ersten Viertel durch zwei Treffer von Cedric Charlier (5./7.) mit 0:2 hinten. Auch danach fand das deutsche Team um Kapitän Tobias Hauke gegen die aggressiv agierenden Belgier kein Mittel.

Deutschland mit Fehlstart

Nach einer Strafecke sorgte Alexander Hendrickx (35.) mit dem dritten belgischen Treffer für die Vorentscheidung. Martin Häner (51.) verkürzte ebenfalls per Strafecke für Peking- und London-Olympiasieger Deutschland.

Im dritten Gruppenspiel trifft die deutsche Mannschaft am Dienstag (19.15 Uhr MESZ) auf Großbritannien, weitere Gegner sind Südafrika (Donnerstag) und der Rio-Olympiazweite Niederlande (Freitag). Die besten vier Teams der Sechsergruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale am Sonntag.

Im Video: Olympionikin Janne Müller-Wieland - Ihr Herz schlägt für Hockey

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.