Hockey-Nationalspielerinnen Vivot und Heyn fallen verletzt aus

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Hockey-Nationalspielerinnen Vivot und Heyn fallen verletzt aus
Hockey-Nationalspielerinnen Vivot und Heyn fallen verletzt aus

Die beiden Hockey-Nationalspielerinnen Alisa Vivot (Düsseldorfer HC) und Naomi Heyn (Mannheimer HC) haben sich bei den Pro-League-Begegnungen in Argentinien schwerer verletzt. Wie der DHB am Montag mitteilte, muss Vivot (24) wegen einer Knieverletzung operiert werden. Heyn (22) zog sich einen Mittelhandbruch zu und wird genauso wie Vivot "voraussichtlich länger" ausfallen.

"Unsere medizinische Abteilung hat beide hier gut versorgt und auch schon den Draht zu den Kollegen in Deutschland hergestellt", sagte Bundestrainer Xavier Reckinger. Die "Danas" hatten am Samstag beim Weltranglistenzweiten Argentinien erst im Shoot-out mit 2:3 verloren, ehe die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) am Ostersonntag einen 3:1-Erfolg feierte.