Hockey-WM: Deutsche Frauen erreichen K.o.-Runde

Hockey-WM: Deutsche Frauen erreichen K.o.-Runde
Hockey-WM: Deutsche Frauen erreichen K.o.-Runde

Die deutschen Hockey-Frauen haben bei der WM in den Niederlanden und Spanien die K.o.-Runde erreicht. Die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) besiegte am Mittwoch in Amstelveen Irland mit 3:0 (1:0) und rehabilitierte sich für die 1:3-Niederlage am vergangenen Sonntag gegen Co-Gastgeber und Titelverteidiger Niederlande. Zum Auftakt hatte die deutsche Mannschaft 4:1 gegen WM-Debütant Chile gewonnen.

"Es war ein ziemlicher Fight, aber ein ganz wichtiger Sieg für uns", sagte Kira Horn: "Ich glaube, wir haben heute einen tollen Job gemacht. Wir haben jetzt ein paar Tage Zeit zur Erholung und Verbesserung."

Gegen Vizeweltmeister Irland, der mit zwei Niederlagen gestartet war und unbedingt einen Sieg benötigte, entwickelte sich ein intensives Spiel. Die Irinnen machten die Räume eng, doch das deutsche Team erarbeitete sich im Verlauf der ersten Hälfte ein optisches Übergewicht und kam zu Chancen. Kapitänin Nike Lorenz brachte ihre Mannschaft nach einer Strafecke in Führung (23.).

Charlotte Stapenhorst mit ihrem bereits dritten Turniertreffer staubte zum 2:0 ab (36.) und sorgte nicht nur bei Bundestrainer Valentin Altenburg für ein wenig Beruhigung. Im letzten Viertel riskierten die Irinnen alles: Die Torhüterin räumte zugunsten einer weiteren Feldspielerin ihren Kasten. Gute drei Minuten vor Spielende erhöhte Sonja Zimmermann per Siebenmeter. 19 Sekunden vor Schluss scheiterte Lorenz per Siebenmeter.

Im Falle einer kaum zu erwartenden Niederlage von Oranje gegen Chile am Mittwochabend (19.30 Uhr) mit drei, vier oder fünf Toren Differenz würden die Deutschen die Vorrunde als Gruppenerste abschließen und direkt ins Viertelfinale einziehen. Ansonsten belegt das Altenburg-Team Platz zwei, dann geht es am Samstag gegen den Dritten der Gruppe D um ein Ticket für die Runde der besten Acht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.