Hoeneß kündigt überraschenden Besuch an

·Lesedauer: 1 Min.
Hoeneß kündigt überraschenden Besuch an
Hoeneß kündigt überraschenden Besuch an

Ein Würstchenfabrikant und ein Veganer - ob sich diese Kombination verträgt?

Wenn es nach Ersterem geht, durchaus. Denn obwohl Uli Hoeneß bekennender Fleischliebhaber ist, kündigte er im Interview mit dem Sport-Informationsdienst nun an, den ehemaligen Nationaltorhüter Timo Hildebrand in dessen veganem Restaurant besuchen zu wollen.

Hoeneß schimpfte über Veganer

„Er hat meine feste Zusage“, erklärte der ehemalige Präsident und Manager des FC Bayern, der am 5. Januar seinen 70. Geburtstag feiert. „Jeder soll seine Wurst essen - und mir meine lassen“, betonte Hoeneß, der ergänzte, grundsätzlich kein Problem mit vegetarischem oder veganem Essen zu haben.

Das klang vor einigen Wochen noch ein wenig anders: „Vegetarisch akzeptiere ich noch ein bisschen, vegan überhaupt nicht, weil die Leute auf die Dauer nur krank werden“, sagte der langjährige Bayern-Boss im Oktober in einem Interview mit dem Radiosender Antenne Bayern.

Hildebrand hatte ihn daraufhin eingeladen und in den Stuttgarter Nachrichten und Zeitung erklärt: „Es wäre cool, wenn er darauf eingehen würde. Ich will ihn ja auch gar nicht davon überzeugen, Veganer zu werden. Wir sind nicht missionarisch unterwegs, das war und ist nicht unser Anspruch.“

Hoeneß kritisiert Querdenkerszene

Toleranz wünscht sich Hoeneß auch in anderen gesellschaftlichen Fragen, wie der nach der dem Umgang mit dem Corona-Virus und dessen Folgen.

„Ich möchte, dass alle, die anders denken, mir meine Meinung lassen. Das muss in einer Demokratie möglich sein“, forderte ehemalige Bayern-Funktionär und kritisierte in diesem Zusammenhang die Anhänger der Querdenkerszene, die nicht bereit seien, andere Meinungen zu akzeptieren.

Wann genau der Besuch von Uli Hoeneß in Timo Hildebrands Restaurant „Vhy!“ geplant ist, verriet der 69-Jährige nicht.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.