"Ich hoffe, Real nimmt uns Alaba nicht weg"

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Der Abschied von David Alaba beim FC Bayern steht so gut wie fest.

Karl-Heinz Rummenigge erklärte zuletzt bei Sky, Alabas Abgang sei zu "99,9 Prozent" sicher, ähnlich äußerte sich Oliver Kahn.

Mit diesem Ausgang hat sich aber offenbar noch nicht jeder bei Bayern angefreundet (Tabelle der Bundesliga).

Roca hofft auf Alaba-Verbleib

Marc Roca, der im Sommer von Espanyol Barcelona kam, hat die Hoffnungen auf einen Verbleib Alabas noch nicht aufgegeben.

"Wir wollen, dass Alaba bei uns bleibt", sagte der Mittelfeldspieler in der Sendung A Diario bei Radio Marca: "Ich hoffe, Real Madrid nimmt ihn uns nicht weg und dass er uns noch lange erhalten bleibt."

Alaba sei sowohl innen als auch als Linksverteidiger eine Bank. "Er hilft uns in dieser Saison sehr viel und ich hoffe, das wird er noch lange tun."

Alaba angeblich mit Real einig

Der Österreicher hat seinen Vertrag beim Triple-Sieger nach langen Verhandlungen nicht verlängert, darf seit Montag offiziell mit anderen Klubs verhandeln und am 1. Juli ablösefrei wechseln.

SPORT1 zeigt im DFB-Pokal-Achtelfinale das Duell VfL Wolfsburg - Schalke 04 am 3. Februar ab 17.30 Uhr LIVE im TV und im STREAM - mit ausführlichen Vor- und Nachberichten und "Mixed Zone – Die Volkswagen Tailgate Tour Live"

Die Marca hatte Mitte Januar berichtet, Alaba habe sich mit Real Madrid auf einen Vierjahresvertrag geeinigt.

Sein Vater George, der seinen Sohn David zusammen mit Pini Zahavi berät, bestätigte am 19. Januar bei SPORT1: "Es ist noch keine Entscheidung gefallen, und David hat bei Real auch noch nicht unterschrieben. Neben Real gibt es weitere Vereine, die an ihm interessiert sind. Für ihn zählt weiterhin, dass er sich voll auf die Bayern und auf seine Leistungen konzentrieren will."

Roca schwärmt von Goretzka und Kimmich

Ob mit oder ohne Alaba - Roca fühlt sich bei Bayern sehr wohl. "Wir sind hier eine große Familie, mir wurde das Gefühl gegeben, sehr willkommen zu sein", sagte der 24-Jährige.

Besonders angetan zeigt er sich von Leon Goretzka und Joshua Kimmich. "Sie sind spektakulär. Sie haben mich von Anfang an unterstützt", sagte Roca über die "Führungspersönlichkeiten".

Als besten Spieler nannte er Robert Lewandowski: "Er hat den Ballon d'Or gewonnen, seine Saison war spektakulär."